Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden
Grönebachzoom

Neue Wege – neue Stärke

Allein sterben oder gemeinsam leben – das war – überspitzt ausgedrückt – die Alternative, vor die sich der Gemischte Chor Grönebach gestellt sah, nachdem Mitte des Jahrzehnts chortypische Probleme wie Nachwuchsmangel und Überalterung unübersehbar geworden waren und der langjährige Chorleiter Norbert Spratte angekündigt hatte, den Dirigentenstab nach über 40-jähriger überaus erfolgreicher Chorleitertätigkeit endgültig in jüngere Hände zu legen.
Vernunft und Weitsicht sowie der Wunsch nach Aufrechterhaltung der dörflichen kulturellen Vielfalt führten die Chormitglieder zu der Erkenntnis, dass nur ein Weg den Fortbestand der Grönebacher Gesangstradition kurz- und mittelfristig garantieren könnte: die intensivierte Kooperation und letztlich der Zusammenschluss mit dem Nachbarchor aus Niedersfeld.  Für diesen Schritte sprachen vor allem zwei Gründe: Erstens verband die beiden Chöre eine langjährige Freundschaft, die sich in gemeinsam durchgeführten Konzerten und Chorfahrten sowie einer über die Jahre immer enger werdenden Zusammenarbeit zusehends festigte und vertiefte. Zweitens lag das Dirigat des Niedersfelder Chores über viele Jahre ebenfalls in den bewährten Händen des Grönebacher Chorleiters N. Spratte.
Somit wurden die Vorstände der beiden Chöre damit beauftragt, die notwendigen Schritte zur formal-rechtlichen Zusammenführung der beiden Chöre unter einem neuen Dirigat einzuleiten und durchzuführen. Auf Generalversammlungen und bei Chorproben wurden die Chormitglieder über geplante Schritte und durchgeführte Maßnahmen informiert und auf dem Laufenden gehalten. Auf diese Weise konnten neue Ideen verarbeitet und ein weitestgehender Konsens erreicht werden. Trotz vereinzelter Widerstände hinsichtlich der Zusammenführung und erheblicher Probleme bei der Suche nach einem geeigneten Nachfolger für N. Spratte waren die intensiven Bemühungen der Vorstände letztendlich von Erfolg gekrönt: Auf der konstituierenden Sitzung am 8. März 2019 wurde aus den ehemaligen Gemischten Chören Grönebach und Niedersfeld die „Chorgemeinschaft Niedersfeld-Grönebach“  mit einem paritätisch besetzten Vorstand gebildet. Die neue Chorgemeinschaft steht unter der Leitung von Herrn Heinz-Josef Schaub aus Olsberg. 
Die Chormitglieder sind stolz darauf, mit ihrem richtungsweisenden Vorgehen einen wesentlichen Beitrag zum Fortbestand der Gesangskultur in Niedersfeld und Grönebach geleistet zu haben.

 

Grönebach Wappen